Weitere interessante und neue Informationen!

 

Übersicht

  • Aktualisierte Tabelle zum Angebot: Beringer begleiten (aktualisiert: 15.03.2021)
  • IMS-Förderung einfach so
  • Mehr Geld für das IMS-Startpaket
  • Medienpreis 2020
  • Fallenbau
  • Filmtipp: Vögel des Glücks - Kranichtreffen in Mitteldeutschland
  • Lebensgeschichte einer farbaberranten Lachmöwe

 

 

Aktualisierte Tabelle zum Angebot: Beringer begleiten

Da bei unserem Angebot "Beringer beglieten" im Regelfall nur zwei Menschen gemeinsam aktiv sind, können wir Ihnen diese Möglichkeit zum praktischen Erfahrungsaustausch als Erstes wieder anbieten. Es wäre schön, wenn noch mehr Beringer mitmachen würden, damit möglichst viele Arten, Regionen und Methoden vertreten sind.

Nutzen Sie das Angebot, um beim gemeinsamen Beringen zu lernen, Neues zu erleben und/oder Erfahrungen auszutauschen und Spaß zu haben. Gerne nehmen wir auch Ihr Angebot in die Liste mit auf, Erfahrungsaustausch oder Neues erleben tut uns allen gut. Senden Sie uns auch gerne kurze Berichte für das nächste Rundschreiben zu.

Beachten Sie, dass ProRing nur den Kontakt vermittelt. Dieter Kronbach hat dankenswerterweise die Pflege der Liste und die Vermittlung der Kontakte übernommen. Weitere Angebote und Nachfragen bitte an ihn (DKronbach@gmx.de).

 

Aktualisierte Angebotstabelle

Neu hinzugefügte Angebote sind in "blau" in der Liste hervorgehoben (aktualisiert 12.04.2021)!

Arten/Programm Methoden/Altersgruppe/Ziele Ort/Region/Bundesland
Kormoran Pulli Fehmarn
Weißstörche  --- Groß-Umstadt
Gänse  ---                 Hamburg, Bremen
Gänse  ---                 Niedersachsen
Gänse  ---                 Ausland
Gänse  ---                 Niedersachsen
Gänse  ---                NRW
Nilgans Brut  ---                Heilbronn
Schellenten Nistkasten               Plön
Enten und Limikolen  ---                 Echzell, Hessen
Wasservögel Winter  --- Nord Baden-Württemberg
Rallen diverse Methoden Raum Kiel
See-Fischadler Nest Mecklenburg-Vorpommern
Wiesenweihe Nestjunge + Nestfang Berlin/Brandenburg
Habicht, Sperber, Milan  ---                 Mecklenburg-Vorpommern
Mäusebussard Bal Chatri + Schlagnetz Berlin/Brandenburg
Raufußbussard Bal Chatri + Schlagnetz Berlin/Brandenburg
Turmfalken  --- Uelzen
Turmfalke Bal Chatri + Schlagnetz Berlin/Brandenburg
Greifvögel  --- Rhein-Main
Greifvögel Winter  --- Stuttgart, Karlsruhe
Zwergschnepfe  --- Sachsen
Lachmöwen Kolonie Friesland
Silbermöwe Pulli & Adulte Fehmarn
Möwen  --- NRW
Hohltauben  --- Rhein-Main
Halsbandsittiche Winter Düsseldorf
Steinkauz  --- Vechta
Steinkauz Niströhre NRW
Uhu  --- Schleswig-Holstein
Waldkauz  --- Uelzen
Schleiereulen  --- Uelzen
Schleiereulen Nistkasten Hamm
Schleiereulen Nistkasten Friesland
Schleiereulen  --- Vechta
Schleiereulen Nistkasten ca. 270 Landkreise Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenberg
Schleiereule, Turmfalke, Dohle, Waldkauz Fang Altvögel und Nestlinge Landkreise Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenberg
Wiedehopfe Nistkasten Lausitz
Bienenfresser Fang Raum Merseburg
Bunt-/Mittelspecht  --- Rhein/Main
Mehlschwalben Fang Japannetz + Beringung von Nestlingen an Schwalbenhäusern Wettenberg bei Gießen (Hessen)
Rauchschwalben  --- Groß-Umstadt
Rauchschwalben Schlafplatz Edertal
Rauchschwalbe und Mauersegler - Programm  --- Dresden und südliches Randgebiet von Dresden
Raubwürger Bal Chatri + Schlagnetz Berlin/Brandenburg
Saatkrähen  --- NRW
Dohlen  --- Uelzen
Singvögel Japannetz NRW
Singvögel Japannetz NRW
Singvögel Japannetz Wedel
Singvögel Japannetz Echzell, Hessen
Singvögel Japannetz Bretten
Singvögel/Nestlinge Japannetz/Nistkasten Raum Kiel
Nestlinge und Brutvögel Nistkasten Itzehoe/Kreis Steinburg
Nestlinge Nistkasten Vechta
Nistkastenkontrollen und "Sonderfangtermin Frühjahrs-/Herbstzug" Nistkasten ca. 30 km südlich von Nürnberg in 91183 Abenberg
Herbstzug Japannetz Echzell, Hessen
Herbstzug Japannetz Ludwigsburg
diverse Arten diverse Methoden NRW
IMS Japannetz Echzell, Hessen
IMS Japannetz Bretten/Baden-Württemberg
IMS Japannetz Coldam/Ostfriesland
IMS Japannetz Düsseldorf
IMS Japannetz Reifenstein/Thüringen
IMS  --- ca. 30 km südlich von Nürnberg in 91183 Abenberg
IMS Japannetz LK Osnabrück
 
Zum Anfang der Seite

 

IMS-Förderung einfach so

Beringer, die im IMS alljährlich gute Daten liefern, leisten dafür wirklich viel und haben auch einen erheblichen Aufwand an Zeit, Material und manchmal auch an der Motivation von Helfern.

Alle IMS-Beringer, die in den letzten zwei Jahren regelkonform gefangen haben, können formlos eine Aufwandsentschädigung von 100 € bei Dieter Kronbach beantragen (DKronbach@gmx.de).

Zum Anfang der Seite

 

Mehr Geld für das IMS-Startpaket

ProRing unterstützt seit vielen Jahren den Aufbau neuer IMS-Fangplätze. IMS steht für „Integriertes Monitoring von Singvogelpopulationen“ und ist ein 1997 gestartetes, anspruchsvolles Programm für alle, die mit einem Beringungsprojekt standardisierte Daten zu Fortpflanzungs- und Überlebensraten von Vogelpopulationen liefern möchten. Nähere Informationen dazu geben die Vogelwarten, z.B.:
http://ifv-vogelwarte.de/fileadmin/resources/Beringerzentrale/Richtlinien/Handbuch_4-1.pdf

Diese Unterstützung wird nun ebenfalls um 100.-€ angehoben. Wer einen neuen IMS-Fangplatz einrichtet, kann Material im Wert von 300.-€ abrufen und nach zwei Jahren regelkonformen Fangens (siehe IMS-Richtlinien) geht das Material in den Besitz des Beringers über.
Anträge dazu richten Sie bitte formlos an Dieter Kronbach (DKronbach@gmx.de).

Zum Anfang der Seite

 

Medienpreis 2020

Der ProRing-Medienpreis 2020 in Höhe von 100.-€ geht an Werner Schott. Stellvertretend für seine hervorragende Öffentlichkeitsarbeit wird der Zeitungsartikel „Kita-Kinder durften zuschauen: Dritte Vogelberingung am Alfsee“ ausgezeichnet (erschienen am 17.07.2020 in der Neuen Osnabrücker Zeitung, geschrieben von Ilona Ebenthal). Entdeckt von Birgit Lamping (Projektleiterin Biologische Station Haseniederung) wurde der Artikel von dem Preisträger am 24.07.2020 beim Vorstand eingereicht. Bewerbungen und Vorschläge für den nächsten Medienpreis 2021 können gerne jederzeit dem Vorstand geschickt werden.
Ansprechpartner: Susanne Homma (homma@proring.de)

Zum Anfang der Seite

 

Fallenbau

ProRing sucht zur bedarfsgerechten Versorgung unserer BeringerInnen Lieferanten von Schlagnetzen, Bal-Chatri und Whoosh-Netzen. Wer kennt zuverlässige Produzenten/Lieferanten?

Gerne können auch handwerklich geschickte Mitglieder oder Dritte solche Fallen nach unseren Vorgaben bauen.

Ansprechpartner: Steffen Weisheit (steffen.weisheit@t-online.de)

Zum Anfang der Seite

 

Filmtipp: Vögel des Glücks - Kranichtreffen in Mitteldeutschland

Eine Reportage über den Kranich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (ausgestrahlt am 09.02.2021 im MDR Fernsehen) ist derzeit in der ARD-Mediathek eingestellt. Im Film sind auch zwei ProRing-Mitglieder zu sehen. Der folgende Link führt direkt zum Film:
Der Osten – Entdecke wo du lebst: Vögel des Glücks - Kranichtreffen in Mitteldeutschland

Zum Anfang der Seite

 

Lebensgeschichte einer farbaberranten Lachmöwe Chroicocephalus ridibundus

(Ringfundmitteilung der Beringungszentrale Hiddensee 5/2021)

Am 13.06.2017 beringten Dieter Kronbach und Jens Hering zusammen mit drei Mitarbeitern 50 eben flügge Lachmöwen im Europäischen Vogelschutzgebiet Limbacher Teiche (Sachsen). Unter diesen Jungvögeln befand sich ein fehlfarbenes Individuum, das mit dem Ring Hiddensee IA 175051 / schwarz - weiß XJ91 gekennzeichnet wurde.

Die Zugwege dieser Lachmöwe konnten dank des Ableserings über mehrere Jahre dokumentiert werden. Es liegen Ablesungen von 2017 bis 2019 vor. Seit dem 08.07.2019 ist keine weitere Ablesung mehr bekannt geworden. Sehr wahrscheinlich gibt es nur wenige Fälle überhaupt, wo eine aberrante Lachmöwe über so einen langen Zeitraum nachverfolgt werden konnte.

Junge Lachmöwen Rico_Spangenberg.jpg

Fehlfarbene junge Lachmöwe im Vergleich zu einem normal gefärbten, jungen Individuum, Tag der Beringung. 13.06.2017 © Rico Spangenberg.

Im Folgenden sind sechs gemeldete Ringablesungen (z. T. mit Fotobeleg) aufgelistet:

1. Ablesung am 01.07.2017 nach 18 Tagen am Beringungsort

fehlfarb Lachmöwe Jens Hering.jpg

Wiederholte Dokumentation des fehlfarbenen Individuumns in der Lachmöwenkolonie. 22.06.2017 (die Aufnahmen entstanden 10 Tage vor der offiziellen Meldung am Beringungsort) © Jens Hering.

2. Ablesung am 19.06.2018 nach 371 Tagen und 703 km W vom Beringungsort entfernt in Nieuwpoort, Belgien


3. Ablesung am 23.03.2019 nach 648 Tagen und 968 km WSW vom Beringungsort entfernt in Sonzay: Rubbish Dump, Frankreich

fehlfarb Lachmöwe Benjamin Griard.jpg

Fehlfarbene Lachmöwe, Ablesung 23.03.2019 in Frankreich © Benjamin Griard

4. Ablesung am 28.04.2019 nach 684 Tagen, 57 km NW vom Beringungsort entfernt in Rehbach, Kiesgrube bei Leipzig, Sachsen

 

5. Ablesung am 11.06.2019 nach 728 Tagen, 28 km NW vom Beringungsort entfernt in Windischleuba, Thüringen

fehlfarb Lachmöwe Friedrich Eidam.jpg

Fehlfarbene Lachmöwe am Stausee Windischleuba. 11.06.2019 © Friedrich Eidam.

6. Ablesung am 08.07.2019 nach 755 Tagen, 715 km W vom Beringungsort entfernt in De Panne, Belgien


Text: Dieter Kronbach und Jens Hering

Zum Anfang der Seite

 

Interessanter Wiederfund


Zwergschnepfe

Unser Mitglied Reinhard Vohwinkel hat am 21.10.2019 in Velbert eine Zwergschnepfe beringt.

Diese wurde im Dezember 2020 in Frankreich geschossen. Der Fundumstand 19: „Vogel wurde im Rahmen der regulären Ausübung der Jagd (oder im Rahmen von Wilderei) erlegt.“ Ist leider nicht so selten.

Andere im letzten Jahr an die MZ Helgoland gemeldete "Jagdopfer" aus Frankreich sind: Kiebitz, Knutt, Waldschnepfe, Bekassine, Grünschenkel und auch Weißstorch.

Text: Susanne Homma
 

Krickente

Am 15.08.2020 konnte im Rahmen des Praxisseminars "Altersbestimmung anhand von Gefiedermerkmalen und Schädel-Pneumatisation" eine diesjährige, nicht flugfähige Krickente gefangen und beringt werden.

Diese Beringung hat gleich zwei Besonderheiten: Zum einen handelte es sich überhaupt um die zweite erfolgreiche Brut in Landkreis Waldeck-Frankenberg im Jahr 2020. Und zum anderen konnte am 18.02.2021 der Metallring dieses Vogels in dem Teichgebiet abgelesen werden, wo er beringt wurde! Es handelt sich um ein Männchen, dass sich bei der Ablesung kooperativ zeigte: Er stand auf dem Eis und drehte sich während der Ablesung einmal im Kreis. Dadurch konnte der Vogel, obwohl er nur einen Metallring trägt, verhältnismäßig leicht abgelesen werden.

Der Ringfund zeigt, dass Krickenten offenbar auch im Bereich ihres Brutgebietes bzw. dem Gebiet überwintern, in dem sie geschlüpft sind.

Text: Michael Wimbauer

Zum Anfang der Seite